top of page

Wed, Apr 20

|

Remise - Verkehrsmuseum Wiener Linien

Kunst in der Remise | Sonderausstellung FEMMOBILITY

Was wissen Träume schon über Grenzen? Dynamik Frau: bahnbrechend damals, heute und morgen

Kunst in der Remise | Sonderausstellung FEMMOBILITY
Kunst in der Remise | Sonderausstellung FEMMOBILITY

Time & Location

Apr 20, 2022, 10:00 AM – May 01, 2022, 6:00 PM

Remise - Verkehrsmuseum Wiener Linien, Ludwig-Koeßler-Platz, 1030 Wien, Austria

About the Event

Jede weibliche Vorreiterin der Geschichte war auch Revolutionärin. Man denke nur an Kaiserin Maria Theresia. Dass sie die Thronfolgerin wurde, war mehr Versehen als gewollt und dass statt ihrem Mann dann tatsächlich sie regierte, passte noch weniger zum Frauenbild ihrer Zeit. Doch dank Maria Theresias Mut und Ambition setzte sie sich über alle Hindernisse hinweg und wurde trotz allem die regierende Kaiserin Österreichs.

Als Frau legte die Kaiserin den Fokus ihrer Reformen auf andere Themen als die gleichzeitig regierenden Männer. Sie verbesserte Bildung, die Arbeitsbedingungen der Bauern und die medizinische Versorgung in ihrem Reich. Sie realisierte ihre Träume und verbesserte so die Lebensbedingungen in ihrem Reich. Frauen fehlt oft der Mut, wie Maria Theresia an ihre Fähigkeiten zu glauben und ihre Ideen zu verfolgen. Rollenbilder, Angst und Diskriminierung halten sie genauso zurück wie der Wunsch nach Familie und Kindern.

Darum feiern wir mit dieser Ausstellung genau die Frauen, die trotz aller Hindernisse ihren Träumen gefolgt sind. Die erste Tram-Schaffnerin zum Beispiel oder die erste Pilotin, die den Atlantik überquert hat. Es ist eine Hommage an die erste Rennfahrerin und die erste Frau, die die Welt auf einem Motorrad umrundet hat. An all die, die uns zeigen, dass Großes erreicht werden kann, wenn man (oder Frau) daran glaubt. Oder – wie Amelia Earhart sagte: „Was wissen Träume schon über Grenzen?“

In einer Sonderausstellung des Verkehrsmuseum Remise präsentieren die Wiener Linien Werke der international anerkannten Künstlerin Adrienne Egger. Sie laden zu einem visuellen Gespräch über die Dynamik von Frauen ein. Die weibliche Mobilität ist ein relevantes Thema - in Europa wie weltweit -, weil Frauen andere Bedürfnisse haben als Männer. Erst seit kurzem wird man sich dieser Unterschiede durch aktuelle Studien bewusst und beginnt an neuen Denk- und Herangehensweisen zu arbeiten. In der EU wird immer stärker gefordert, Frauenquoten in allen Bereichen und vor allem in Führungsebenen im Mobilitätsbereich zu erhöhen. Diesem Ruf kommen die Wiener Linien als Vorreiter in Österreich – wie schon Maria Theresia vor hunderten Jahren – gerne nach. Denn der Weg in die Zukunft ist ein Weg in Richtung Solidarität und Gleichberechtigung.

Schedule


  • 8 hours

    Öffnungszeiten der Remise MI, SA, SO

Share This Event

Tickets
bottom of page